Akupunktur

Praxis Gabriele Schuldt, Akupunktur

Die Akupunktur ist ein Teilbereich der Traditionellen chinesischen Medizin (TCM). Die Weltgesundheitsorganisation hat diese Behandlungsmethode für viele Erkrankungen als sehr wirksam anerkannt. Durch Nadeln, Hitze oder elektrische Impulse werden bei der Akupunktur Punkte auf den Energieleitbahnen, den sogenannten Meridianen stimuliert. Oft können Schmerzen gelindert und die Heilung beschleunigt werden. Krankmachende Faktoren sowie Gefühle, Jahreszeiten, Farben, Ernährung, Geschmack und die chinesischen Elemente Feuer, Erde, Metall, Wasser und Holz fließen in die Diagnostik und die folgende Behandlung mit ein.

Moxa

Die Moxatherapie ist ein Teilbereich der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) und eine tiefgreifende Wärmetherapie. Es wird chinesischer Beifuß über den entsprechenden Akupunkturpunken verbrannt. Die Wärme dringt tief in den Körper ein und wirkt dort lindernd und heilungsfördernd. Besonders bei Erkrankungen und Verschleiß des Bewegungsapparates werden gute Ergebnisse erzielt.

Ohrakupunktur

Die Ohrakupunktur des französischen Arztes Dr. Paul Nogier ist 1951 publiziert worden. Es werden spezielle Organpunkt an der Ohrmuschel stimuliert. Das Ohr ist mit wichtigen Nerven des Gehirns verbunden. Durch diese Nervenverbindungen können die Organe des Körpers direkt beeinflusst werden. Viele Erkrankungen lassen sich über die Manipulation der kleinen Punkte am Ohr behandeln. Schmerzen können gelindert sowie Ängste, Schlafstörungen, Unruhe vermindert werden. Eine gute Möglichkeit bietet die Ohrakupunktur auch bei der Raucherentwöhnung.