Hypnose

Die Hypnose wird seit jahrtausenden weltweit als Heilmethode eingesetzt. Neuste Erforschungen belegen ihre Wirksamkeit.

Medizinische Hypnose

Die medizinische Hypnose ist eine fast nebenwirkungsfreie Behandlungsmethode. Es wird ein veränderter Bewusstseinszustand hergestellt, den fast jeder Mensch kennt. Es ist ein ähnlicher Zustand wie kurz vor dem Einschlafen oder Aufwachen, bei monotonen Arbeiten oder bei langen Autofahrten. In diesem tiefen Entspannungszustand kann nach Wunsch des Patienten das Unterbewusstsein erreicht und damit gearbeitet werden. Sie ist einsetzbar bei vielen körperlichen oder psychosomatischen Erkrankungen, in der Psychotherapie und bei der Schmerzbehandlung. Die Hypnose kann gut mit anderen Behandlungsformen kombiniert werden. Selbst Operationen, schwierige Zahnbehandlungen, Geburten werden unter Hypnose vollzogen. Vor jeder Behandlung wird der genaue Ablauf erklärt und abgesprochen und das Behandlungsziel vereinbart.

Hypnotherapie

Bei der Hypnotherapie wird eine umfassende Psychotherapie mit der positiven Wirkung der Hypnose kombiniert. Während der Psychotherapie wird die medizinische Hypnose als ein Behandlungselement eingesetzt. Durch den vertieften Ruhezustand werden der Zugang und die Kommunikation mit dem Unbewussten erleichtert, um Blockaden aufzuspüren und aufzulösen. Die Hypnotherapie eignet sich besonders als umfassende Methode beim vielen psychischen Problemen, Ängsten und Schwierigkeiten mit dem eigenen Leben.

Selbsthypnose

Die Selbsthypnose ist vielseitig einsetzbar und relativ leicht in wenigen Sitzungen zu erlernen. Sie hilft bei Schmerzen und ist sie eine effektive Methode, sich bei vielen Problemen des Lebens selber zu helfen. Die Selbsthypnose kann die Selbstheilungskräfte aktivieren und eine positive Lebensgestaltung unterstützen. Sie kann das Selbstvertrauen stärken und die gesamte körperliche und seelische Gesundheit verbessern.